olfen neu cover02

Terminkalender

email21
Die neuen Termine 2016/2017 sind da!

 

Wieschhofschule Olfen

Katholische Grundschule
Kirchstraße 30
59399 Olfen

Telefon 02595/961340
Fax 02595/961341
eMail: info@wieschhofschule.de

 

 

logo_programm102

 

Schulleiterin

Petra Deuker

02595/961340

Konrektorin

Silke Pangalos

02595/961340

Schulsekretärin

Petra Waldner

02595/961340      Fax: 02595/961341

Hausmeister

Werner Kossmann

0170/2028475

Schulpflegschaftsvorsitzender

Matthias Dieckmann

02595/383698

Stellvertreterin

Yvonne Günnewig

02595/3873129

Förderverein FöWi

Sven Kruse

02595/385623

 

Norbert Perenz

 

OGGS

Träger: Stadt Olfen

 

Leitung

Christiane Klann

02595/3869186

Schulsozialarbeiter

Tobias Stimberg

02595/ 3869180

Schulverwaltungsamt Olfen

Frau Nietmann

02595/389116

Jahresarbeitspläne 2004/05/06 zur Weiterentwicklung des Schulprogramms der Wieschhofgrundschule

Qualitätsentwicklung des Unterrichts

    • Zu behandelnder Punkt im Schulprogramm der Wieschhofschule: Qualitätsentwicklung im Englischunterricht
  • Kurzbeschreibung
  • Englisch wurde zunächst unter dem Aspekt Begegnung mit Sprachen unterrichtet. Seit dem Schuljahr 2003/04 ist Englisch reguläres Unterrichtsfach in den Klassen drei und vier mit zwei Wochenstunden.
  • Ursache zur Aufnahme dieses Punktes im Schulprogramm
  • Englisch wurde zum regulären Unterrichtsfach in der Grundschule.
  • Angestrebtes Ziel
  • Qualifizierter Englischunterricht
  • C 1 Qualifizierung von Lehrkräften zur Sicherstellung der Unterrichtsversorgung.
  • Erstellen von schuleigenen Arbeitsplänen Englisch.

Verantwortliche/ Gremien

Zeitplan

Evaluationsverfahren

 

Erwerb der Unterrichtsbefähigung Englisch

Frau Rips, Frau Uwira, Frau Deuker, Herr Uckat, Frau Arens

Januar 2003

bis

April 2004

 

 

 

Auswahl und Anschaffung von Lehrmitteln

Fachkonferenz Englisch

2003

 

 

Erstellung von Arbeitsplänen in Klasse 3 und 4

siehe oben

Juni 2004

 

 

Erwerb der Unterrichtsbefähigung Englisch

Frau Sudhues, Frau Lorscheider, Frau Körner

2005

 

 

ScheLF „Role-play im Englischunterricht”

Alle Englischlehrer

 

Oktober 2005

 

Kleine Theateraufführungen zur Erweiterung der Sprachkompetenz

Anschaffung Lehrermaterial Lernstandards „bumblebee 3/4“ und Einsatz im Unterricht als Maßnahme zum Abtesten gleicher Lernerfolge

Schulleitung, Englischlehrer

Februar 2006

Durchführung der Aufgaben in den Lerngruppen, Vergleich der Ergebnisse

 

Zusammenarbeit mit den Fachkonferenzen Englisch der weiterführenden Schulen

Fachkonferenzen Englisch GS

 1. Halbjahr 2005/06

Lehrerfeedback der weiterführenden Schulen im 2. Halbjahr

 

  • Zu behandelnder Punkt im Schulprogramm der Wieschhofschule:
  • Neugestaltung der Schuleingangsphase
  • Ursache zur Aufnahme dieses Punktes ins Schulprogramm
  • Änderung des Schulgesetzes, Neugliederung der Schuleingangsphase
  • Angestrebtes Ziel
  • Beibehaltung des etablierten jahrgangsübergreifenden Unterrichts 4/2, 3/1 als freiwilliges Angebot neben dem Landesmodell 2/1.

Ummittelbare Aufgabe/Arbeitsschritte

Verantwortliche/ Gremien

Zeitplan

Evaluationsverfahren

Sonstiges

 

Powerpointpräsentation: „Fördern in der Eingangsstufe“ durch das Schulamt Coesfeld

Darstellung des Förderkonzepts in reinen Jahrgangsklassen

Darstellung des laufenden Modells 3/1 und 4/2

Lehrerkonferenz

 

14.10.2004

Lehrerfeedback zu den fünf möglichen Modellen

Begleitung und Beratung durch die Schulaufsicht

Arbeitsgruppe I. : Erstellung eines Konzeptes um auch mit dem Model

    l         3/1 und 4/2 die Anforderungen der

             Schuleingansphase zu erfüllen

 

Arbeitsgruppe II.: Erarbeitung von Umsetzungsmöglichkeiten zum

             Modell 2/1

Pädagogische Konferenz

16.12.2004

 

 

Lehrerfeedback zu den zwei ausgewählten Modellen

 

Abstimmung über die Modellwahl zur neuen Schuleingangsphase

Schulkonferenz

26.01.2005

Verfahren wird angesetzt nach erstmaligem Durchlaufen der neuen Schuleingansphase (07/08)

Begleitung und Beratung durch die Schulaufsicht

  • Zu behandelnder Punkt im Schulprogramm der Wieschhofschule
  • : Qualitätsentwicklung im Mathematikunterricht
  • Ursache zur Überarbeitung dieses Punktes im Schulprogramm
  • Anlass zur Überarbeitung waren die neuen Richtlinien und Lehrpläne zur Erprobung, die fachliche Mindeststandards für Klasse 2 und 4 festlegen und die nur mittelmäßigen Ergebnisse „VERA“ im Sachrechnen und in Geometrie
  •   
  • Angestrebtes Entwicklungsziel
  • Verbesserungen der Schülerleistungen im Sachrechnen und Geometrie, Veränderung der gestellten Leistungskontrollen im Mathematikunterricht unter Berücksichtigung der Mindeststandards der neuen Richtlinien und Lehrpläne

Ummittelbare Aufgabe/Arbeitsschritte

Verantwortliche/ Gremien

Zeitplan

Evaluationsverfahren

Zusammenstellung der bisher zu erarbeitenden Aufgaben im Sachrechnen und in der Geometrie

Lehrerkonferenz

02.02.05

Extern (Vera)

Ausweitung des Umfangs der Stoffverteilung für Geometrie

Intensivierung des Sachrechnens, Erarbeitung eigener, weiterführender Unterrichtsmaterialien im Hinblick auf „Vera“

Lehrerkonferenz

21.02.05

 

Umstrukturierung der Mathematikarbeiten, die Differenzierung in den >Mathematikarbeiten „leicht, mittel, schwer“ entfällt und wird durch einen Grundbereich und zusätzliche Differenzierungsaufgaben ersetzt

Arbeitsgruppe Mathematik

März 05

 

Erarbeitung und Festlegung von standardisierten Bewertungskriterien

 

 

Arbeitsgruppe Mathematik

Verbindliche Festlegung in der Lehrerkonferenz

10.05.05

Lehrerfeedback Ende des Schuljahres 2006

Durchführung und Auswertung der Vera- Ergebnisse 2005

 

Alle in Klasse 4 unterrichtenden Lehrer

1.Halbjahr 2005/06

Extern (Vera)

    • Notengebung/Zeugnisse/ Übergangsberatung
  • Zu behandelnder Punkt im Schulprogramm der Wieschhofschule:
  • Übergang zu den weiterführenden Schulen
  • Ursache zur Überarbeitung dieses Punktes im Schulprogramm
  • Die im Jahr 2003 erarbeiteten Bausteine zur Erstellung des Übergangsgutachtens wurden zum Teil von den weiterführenden Schulen kritisiert, weil sie zu wenig aussagekräftig seien und zudem schlecht vergleichbar.
  • Auch die Kollegen empfanden es zum Teil schwierig, mit diesen Bausteinen das Übergangsgutachten zu erstellen. Die Auswahl war sehr umfangreich und nicht immer eindeutig.
  • Angestrebtes Entwicklungsziel
  • Reduzierung der Bausteine, konkrete Orientierung an den neuen Lehrplänen und den damit verbundenen verbindlichen Anforderungen zum Ende der Klasse 4.

Ummittelbare Aufgabe/Arbeitsschritte

Verantwortliche/ Gremien

Zeitplan

Evaluationsverfahren

Sonstiges

Wiederholtes Arbeiten in Kleingruppen zu den einzelnen Fächern unter Berücksichtigung der neuen Lehrpläne

Alle Lehrer

27.04.05 Start in der päd. Konferenz

 

 

Weiterarbeit an den Bausteinen und Verabredung eines gleichsinnigen Rasters

s.o.

20.09.05

 

 

Einsatz der neu entwickelten Übergangsgutachten

Alle Lehrer der 4. Klassen

Nov. 2005

Eltern- und Lehrerfeedback im Februar 2006 in den jeweiligen Gremien

 

  • Zu behandelnder Punkt im Schulprogramm der Wieschhofschule:
  • Schulische Leistung, Leistungsbewertung
  • Ursache zur Überarbeitung dieses Punktes im Schulprogramm:
  • Forderung nach gleichsinnigem Handeln, vereinheitlichte Außendarstellung, Wunsch des Kollegiums
  • Angestrebtes Entwicklungsziel:
  • Vergleichbare Zeugnisse, einheitliche Beschreibungen für bestimmte Leistungen, eindeutige Text-Notenzuordnung

 

Ummittelbare Aufgabe/Arbeitsschritte

Verantwortliche/ Gremien

Zeitplan

Evaluationsverfahren

Sonstiges

Durchführung einer pädagogischen Konferenz zur Erstellung von differenzierten Zeugnisbausteinen in arbeitsteiligen Gruppen,

Vorstellung der Ergebnisse

Konferenz

27.04.05

 

 

Zusammenstellung aller Ergebnisse und Verarbeitung zu einer Autotext- Datei zur leichtern Nutzung

Schulleitung, einige Lehrer

Mai 2005

 

 

Erstmalige Nutzung der erstellten Bausteine

Alle Lehrer

Juni/Juli 2005

 

 

Nachbesprechung und Auswertung der Nutzung der neuen Bausteine

Konferenz

22.08.05

 

 

 

Stärkung der Erziehungsarbeit der Eltern und der Schule

Neu aufzunehmender Punkt im Schulprogramm der Wieschhofschule: VeSUV

  • Ursache zur Einfügung dieses Punktes ins Schulprogramm
  • Intensivierung der Zusammenarbeit mit Eltern in den neuen Richtlinien, siehe Beiträge der Eltern: Die Erziehungspartnerschaft zwischen Schule und Elternhaus schlägt sich nieder in gemeinsam erarbeiteten Vereinbarungen über Erziehungsgrundsätze und Ziele, die wechselseitige Pflichten in Erziehungsfragen festlegen.
  • Angestrebtes Entwicklungsziel
  • Verbesserung des Arbeits- und Sozialverhaltens der Kinder
  • Aktive Einbeziehung der Eltern in diese Arbeit

Ummittelbare Aufgabe/Arbeitsschritte

Verantwortliche/ Gremien

Zeitplan

Evaluationsverfahren

Sonstiges

Kartenabfrage „Welche Situationen bezüglich des Arbeits- und Sozialverhaltens empfinden Sie als besonders belastend?“

Schulleitung, alle Lehrer

September 2005

 

 

Sortieren der Ergebnisse nach Oberbegriffen der Zeugnisinhalte

Schulleitung, alle Lehrer

Oktober 2005

 

 

Entwicklung eines Vertragsformulars, das für Lehrer, Kind und Eltern Maßnahmen dokumentiert und Zeiträume für die erstrebten Verhaltensänderungen festlegt.

Schulleitung

Oktober 2005

Vertrag, individuelle Terminfestlegung zur Evaluation

 

Formulieren von Vereinbarungen, die Kindern, Eltern und Lehrern helfen, das Arbeits- und Sozialverhalten zu stabilisieren

Lehrerkonferenz

19.10. 2005

 

 

Vorstellen des VeSUVs in der Elternpflegschaft

Elternpflegschaftssitzung

Februar 2006

 

 

Entwicklung des Evaluationsbogens

Schulleitung

Dez 2005

 

 

Lehrerkonferenz zur Evaluation

Lehrerkonferenz

Januar 2006

 

 

  • Öffnung von Schule
  • Zu behandelnder Punkt im Schulprogramm der Wieschhofschule:
  • Verlässliche Betreuung 8-1, P+
  • Ursache zur Überarbeitung dieses Punktes im Schulprogramm
  • Einrichtung der Offenen Ganztagsschule, Vorgabe durch das Ministerium
  • Angestrebtes Entwicklungsziel
  • Wir wollen ein Ganztagsangebot einrichten, dass über die Betreuung hinaus geht und Kindern die Möglichkeit bietet, aktive Freizeitgestaltung auch in der Schule zu erleben.

Ummittelbare Aufgabe/Arbeitsschritte

Verantwortliche/ Gremien

Zeitplan

Evaluationsverfahren

Sonstiges

Erste Gespräche mit Vertretern der Stadt

Schulleitung, Schulträger

August 2005

 

Unterstützung durch den Beauftragten für OGGS des Kreises

Hospitation an verschiedenen >Ganztagsschulen

Schulleitung, Schulträger

Herbst 2005

 

 

Erstellen einer ersten Konzeptvorlage zur OGGS Wieschhof

Schulleitung

 

 

 

 

Aufnahme der Beantragung von Fördermitteln für eine Gruppe in den Haushalt 2006 der Stadt Olfen

Schulträger

08.12.05

 

 

Vorstellen des Konzeptes und Verabschiedung der Einrichtung der OGGS in den Gremien LK,EPF, SK und Gründung einer Arbeitsgruppe OGGS aus Lehrern, Eltern, derzeitigem Betreuungspersonal, Vertretern der Stadt, Schulleitung

Schulleitung

 

Februar 2006

 

 

Antragsstellung

Schulträger

Frühjahr 2006

 

 

Weitere Gespräche zur differenzierten Planung

Schulleitung, Schulträger, Arbeitsgruppe OGGS

Frühjahr 2006

 

 

Weitere Planungen wie bauliche Maßnahmen, Einrichtung, Trägerfestlegung, Personal,...

Arbeitsgruppe OGGS, Schulträger, Schulleitung

 

2.Schulhalb-jahr 2005/6

 

 

Start der OGGS

Arbeitsgruppe OGGS, Schulträger, Schulleitung

Herbst 2006

 

 

  • Kooperation mit Kindergärten Schuleingangsdiagnostikum
  • Zu behandelnder Punkt im Schulprogramm der Wieschhofschule:
  • Einschulung
  • a Ursache zur Überarbeitung dieses Punktes im Schulprogramm
  • Die frühere Anmeldesituation war wenig aussagekräftig, das Kind wurde nur wenige Minuten gesehen; die Erweiterung auf eine   „Schulstunde“ bot zwar eine größere Beobachtungsbandbreite, beinhaltete aber nicht eine Dokumentation über das Kind durch den Kindergarten.
  • Angestrebtes Entwicklungsziel
  • Ausführliche Beobachtungsbögen, die sowohl die Eindrücke und Langzeitbeobachtungen des Kindergartens festhalten, als auch die Testergebnisse der erbrachten Leistungen des Kindes der sogenannten ersten Schulstunde. 

Ummittelbare Aufgabe/Arbeitsschritte

Verantwortliche/ Gremien

Zeitplan

Evaluationsverfahren

Sonstiges

Erste Gespräche über mögliche Inhalte der Beobachtungsleiste

Leiterinnen aller sechs zuständigen Kindergärten, Schulleitung

13.06.04

 

 

Erarbeitung eines Konzeptes zur ersten Schulstunde, Festlegung der zu überprüfenden Fähigkeiten

Pädagogische Konferenz

29.06.04

 

 

Weiteres Treffen zur Fertigstellung des Beobachtungsbogens

Leiterinnen aller sechs zuständigen Kindergärten, Schulleitung

Juli 2004

 

 

Elterninformation an die Eltern der zukünftigen Erstklässler, Einladung zum Informationsabend in den Kindergärten

Schulleitung

 

September 2004

 

 

Durchführung der Einschulungsuntersuchung mit Hilfe der neuen Bögen

Schulleitung, Lehrer

Bis 15.11.04

 

 

Nachbesprechung und Auswertung der Nutzung der neuen Einschulungsbögen

Schulleitung, Leitung der Kindergärten

Dezember 2004

 

 

Veränderungen der besprochenen Teilaspekte, Umgestaltung des Verfahrensbogens in Teilbereichen, Vorstellung im Kollegium

 

Lehrerkonferenz

10.03. 2005

 

 

Nutzung der überarbeiteten Bögen im Einschulungsverfahren 2005

 

Schulleitung, Lehrer, Kindergärtnerinnen

Bis 15. November 2005

 

 

Nachgespräch zum diesjährigen Einschulungsverfahren

 

Schulleitung, Leiterinnen der Kindergärten, Schulträger

13.12.05

 

 

[Wieschhofschule] [Vorwort] [Hier lernen Kinder] [Pädagogische Grundideen] [Das lernen Kinder hier] [Angebote und Aktivitäten] [Schulentwicklung] [Fortbildungsplanung] [Jahresarbeitspläne] [Evaluation] [Impressum]